Der Samerberg


Bayerischer kann ein Ort kaum sein. Die Gemeinde Samerberg hat über 70 Ortsteile mit alten Bauernhöfen, Käsereien und Brennereien. Brauchtum, Tradition und vor allem hervorragende Gastronomie zeichnen den Samerberg aus. Eine knusprig gebratene Ente oder der klassische Schweinsbraten mit Knödel unter den Kastanien im Biergarten lassen bayerisches Lebensgefühl auf der Zunge zergehen. Einzigartig und einladend sind die zahlreichen Almen am Fuße der Hochries, die herrliche Ausblicke, stille Einkehr und Kultur in sich vereinen. Viele Bauernhöfe im Tal bieten Ihnen einen unvergesslichen Urlaub mit selbst gemachten Produkten. Besonders beliebt sind Käse- und Schnapsproben.

Viele schattige Waldwege führen zu den Almen. Wo im Winter Erwachsene und Kinder mit dem Schlitten hinuntersausen, wandern Einheimische und Gäste im Sommer gemütlich zu den familienfreundlichen Hütt`n. Grillbrotzeiten und selbst gemachte Schmalznudeln sind die richtige Stärkung bei der Einkehr. „Plattler“ und „Goaßlschnalzer“ treten immer wieder auf den Almen auf und sorgen mit ihrer Musik und den Einlagen für geselliges Beisammensein.

Echte bayerische Volksmusik und Almen – das gehört am Samerberg zusammen. Weit über die Grenzen der Region hinaus kennen Sänger und Musikanten das Almsingen in den Almhütten am Moserbodengebiet im Sommer. Gruppen aus nah und fern reisen an, um in den idyllischen Hütten zu musizieren. Bayerisches Brauchtum wird von den Menschen am Samerberg gelebt.

Alle aktuellen Infos zum Samerberg gibt`s unter www.samerberg.de